Wie bindet man eine Krawatte?

Die Länge der Krawatte
Die Krawatte sollte so gebunden werden, dass sie auf oder knapp über der Gürtelschnalle endet. Für stilbewusste Beobachter ist es offensichtlich, wenn jemand seine Krawatte zu kurz oder zu lang gebunden hat. Gelingt die Länge oder der Knoten nicht richtig, muss man den Knoten lösen und von vorne beginnen. Probieren Sie es einfach aus.

Ein paar einfache Tipps, bevor Sie mit dem Binden beginnen

  • Stellen Sie sich immer vor einen Spiegel und binden Sie dann die Krawatte, das macht es einfacher.
  • Hängen Sie die Krawatte um den Hals und lassen Sie den breiten Teil etwa doppelt so lang wie den schmalen sein, um eine gute Länge zu erhalten. Beginnen Sie mit dem Binden. Wenn die Länge nicht korrekt ist, lösen Sie den Knoten und beginnen Sie von vorne.
  • Wenn der Knoten nicht gut aussieht, können Sie einige Anpassungen vornehmen, ohne ihn aufbinden zu müssen. Lösen Sie ihn und alle Falten einfach ein wenig und ziehen Sie ihn wieder fest.
  • Ein häufiger Fehler ist, dass der Knoten entweder zu fest oder zu locker festgezogen wird. Denken Sie jedoch daran, dass ein eher locker angezogener Bindeknoten am besten aussieht. Es sollte zwar eng sein, aber nicht so fest, dass es schwer zu atmen wird.
  • Binden Sie die Krawatte nach dem Gebrauch immer auf. Auf diese Weise verlängern Sie die Lebensdauer der Krawatte und lagern die Krawatte hängend oder lose aufgerollt.
  • Eigentlich reicht es schon aus, dass Sie lernen eine "Four-in-Hand" zu binden. Es ist ein schöner und guter Rundumknoten, der für alle Krawatten und Hemdkragen funktioniert.

Benötigen Sie eine neue Krawatte? Dann schauen Sie sich eine der weltweit größten Online-Auswahl an.

Der Four-in-hand Krawattenknoten
der Four-in-Hand ist weltweit wohl der beliebteste Krawattenknoten, was aber nicht heißt, dass dieser Knoten das Richtige für jeden ist. Der Four-in-Hand ist so verbreitet, weil er sehr einfach zu binden ist und gut zu fast allen Arten von Krawatten und Kragen passt. Besonders gut lässt sich der Four-in-Hand mit Krawatten aus dickerem Material binden.

4 -n-hand krawattenknoten

Der doppelte Windsor-Krawattenknoten
Der doppelte Windsor-Knoten ist am besten für schmale Krawatten geeignet, da er ein sehr voluminöser Krawattenknoten ist. Im Gegensatz zu dem Four-in-hand, ist der doppelte Windsor ein total symmetrischer DreiecksknotenWahrscheinlich wird der doppelte Windsor deswegen auch als eher konservativ angesehen. Wegen des Volumens des doppelten Windsors, empfehlen wir die Kombination mit breiten Kragenöffnungen.




Der einfache Windsor Krawattenknoten
Während der doppelte Windsor Knoten als konservativ gilt und der Four-in-Hand als entspannt, ist der einfache Windsor Knoten das gesunde Mittelmaß. Der einfache Windsor ist symmetrisch, aber nicht so voluminös wie der doppelte Windsor-KrawattenknotenEr ist leicht zu binden, stilvoll und und sehr kompatibelEr passt gut zu den meisten Krägen und eignet sich sowohl für schmale als auch für breite Krawatten.



Der orientalische Krawattenknoten (simpler Krawattenknoten)
Dies ist der einfachste Krawattenknoten, der im Vergleich zu anderen Krawattenknoten einen etwas kleineren Knoten ergibt. Er eignet sich am besten für schmalere Krawatten und Hemden mit kleineren Kragen.

(0)

Wir verwenden cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung zu. Das ist OK