Krawatten – FAQ

Einleitung – Der ultimative Krawatten-Guide
Mit diesem Guide erfahren Sie alles, was Sie über Krawatten wissen sollten und darüber hinaus. Da wir selbst Krawatten lieben und verkaufen (wir verfügen über das weltweit größte Online-Sortiment) und es gerne sehen, wenn Sie diese möglichst oft tragen, können wir nicht versprechen, völlig unparteiisch zu sein. Am liebsten wäre es uns, Sie würden Krawatten auch nachts zum Schlafen nutzen. Doch wir versprechen Ihnen, dass wir in diesem Guide ganz ernsthaft und ehrlich darüber sprechen, für welche Situationen eine Krawatte geeignet ist und für welche nicht.

PSST! Hier klicken, um zu einem der weltweit größten Online-Sortimente für Krawatten zu gelangen.

Krawatten in verschiedenen Materialien und Mustern.

Unnützes Wissen über die Krawatte
Wenn Sie beim Essen eine nicht all zu langweilige Anekdote erzählen wollen, können Sie von der Geschichte der Krawatte zu berichten. Die Krawatte als dekoratives Kleidungsstück entstand während des Dreißigjährigen Kriegs, als Kardinal Richelieu kroatische Söldner anheuerte, um im 17. Jahrhundert für Frankreich in den Krieg zu ziehen. Der Name für die roten Tücher, die diese heldenhaften Soldaten beim Siegeszug um den Hals trugen, "Cravat", leitet sich vom französischen Wort für Kroate, "Croate", ab und wurde zu Ehren der erfolgreichen Kämpfer gewählt. Später entwickelte sich die “Cravat” zur modernen Krawatte, die innerhalb kurzer Zeit zum Statussymbol wurde und als angesehene Mode in Paris galt.

Welche Signale werden mit einer Krawatte vermittelt?
Eine schöne und gut gebundene Krawatte strahlt Selbstbewusstsein sowie Kompetenz aus und zeigt, dass Sie sich Mühe gemacht- und sich schick eingekleidet haben, bevor Sie jemanden treffen, wodurch Sie Ihrem Gegenüber Respekt erweisen. All dies kann als sehr oberflächlich gedeutet werden, was es prinzipiell auch ist. Doch Tatsache ist, dass das äußerliche Erscheinungsbild wichtig für den ersten Eindruck ist. Wir Menschen urteilen leider schnell aufgrund von Äußerlichkeiten. Achten Sie daher darauf, sich dies zum Vorteil zu machen, indem Sie eine schöne Krawatte bei der richtigen Gelegenheit tragen.

Wann passt eine Krawatte?
Die große Frage lautet: Wann ist es eigentlich passend, eine Krawatte zu tragen? Bis zu den 2000er war es üblich, dass Männer Krawatten bei der Arbeit trugen – im Bank- und Finanzwesen, in der Justiz sowie auf Chefposten jeglicher Art wurde erwartet, dass Männer eine Krawatte am Arbeitsplatz trugen. Jedoch änderte sich dies nach dem IT-Crash und ein informellerer Stil kam in Mode. Seitdem ist der Anwendungsbereich der Krawatte eher auf Anlässe wie Hochzeiten, Taufen, Abschlussfeiern, Festessen und andere Feierlichkeiten beschränkt. In den letzten Jahren erlebte die Krawatte allerdings auch am Arbeitsplatz ein Comeback. Wie bereits beschrieben vermittelt eine schicke und gut gebundene Krawatte einen idealen ersten Eindruck und strahlt Selbstbewusstsein sowie Kompetenz aus. Im Folgenden sprechen wir über verschiedene Situationen, bei denen Sie sich womöglich unsicher sind, ob sich eine Krawatte eignet.

Krawatte im Büro?
Dies hängt grundsätzlich davon ab, in welcher Position Sie sich befinden und welche Kleiderkultur im Unternehmen herrscht. Krawatten werden längst nicht mehr in gleichem Umfang im Arbeitsalltag verwendet wie früher. Stattdessen ist die Krawatte zum Symbol für wichtige Meetings und Ereignisse in Unternehmen geworden und wird auch häufig zu Firmenfesten und Konferenzen getragen. Bekleiden Sie eine Führungsposition, hängt die Verwendung der Krawatte ausschlaggebend von der Kultur ab, die Sie innerhalb des Unternehmens schaffen wollen und davon, wie Sie Ihre Führungsposition nach außen hin darstellen möchten. Wenn Sie Ihre Führungsrolle legerer angehen wollen, können Sie sich die Krawatte für Firmenfeste und Konferenzen sowie wichtige Meetings aufheben.

Arbeiten Sie im Bank- und Finanzwesen, empfiehlt sich eine Krawatte bei wichtigen Kundengesprächen oder bedeutenden Ereignissen im Unternehmen. Arbeiten Sie in der Justiz, sollten Sie bei sämtlichen Treffen mit Klienten und bei Verhandlungen eine Krawatte tragen.

Wir beraten zu Krawatten im Büro und bei der Arbeit.

Krawatte beim Bewerbungsgespräch?
Sind Sie zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, sollten Sie sich im Vorhinein über die Firma und die Unternehmenskultur informieren, um die richtige Kleidung auszuwählen. Oftmals benötigen Sie keine Krawatte beim Bewerbungsgespräch, allerdings schadet es auch nicht zu zeigen, dass Sie sich Gedanken gemacht haben und das Gespräch ernst nehmen. Geht es um Chefposten, Positionen im Bank- und Finanzwesen oder innerhalb der Justiz, ist das Tragen einer Krawatte beim Bewerbungsgespräch nie verkehrt.

Krawatte für Moderatoren?
Sind Sie ein fein gekleideter Moderator für eine große, national ausgestrahlte TV-Sendung sollten Sie unbedingt eine Krawatte oder Fliege tragen. In sämtlichen Situationen, in denen Sie stilvoll gekleidet sein sollten und ein Millionenpublikum erreichen, empfiehlt sich eine Krawatte. Sind Sie König, Präsident oder Staatsminister, sollten Sie bei sämtlichen öffentlichen Auftritten oder im Fernsehen jederzeit eine Krawatte tragen.

Krawatte bei der Abiturfeier?
Ja, auf Ihrer Abiturfeier dürfen Sie in jedem Fall eine Krawatte verwenden. Als Abiturient kann man zu Ehren des Tages einen Anzug in Marineblau oder Blau tragen und mit einem Hemd in Weiß oder Hellblau kombinieren. Eine geblümte Krawatte in bunten Sommerfarben passt gut zum Sommer. Möchten Sie lieber auf Nummer sicher gehen, ist eine einfarbige marineblaue Krawatte genau das Richtige. Im Prinzip gibt es keine Regel dazu, welche Krawatte man auf der Abiturfeier trägt, allerdings sollte sie unbedingt zu Anzug und Hemd passen. Denken Sie bei verschiedenfarbigen Kleidungsstücken immer daran, dass weniger mehr ist. Versuchen Sie, maximal 3 Hauptfarben in Ihrem Outfit zu vereinen. Vorteilhaft wirkt ein Einstecktuch, das möglichst in einem anderen Design als die Krawatte gehalten sein sollte. Hinsichtlich der Farbwahl darf es aber gerne mit Details der Krawatte übereinstimmen oder in der gleichen Farbe wie das Hemd sein. Unser Tipp ist sich für Ihre Abiturfeier eine bequeme Krawatte zuzulegen, welche Sie über mehrere Jahre zu vielen anderen Anlässen tragen können. Auch zur Feier Ihres Universitätsabschlusses können Sie eine Krawatte tragen.

Krawatte beim ersten Date?
Die Krawatte erscheint wie ein gigantischer Pfeil, der in Richtung der männlichen Geschlechtsorgane zeigt – inwiefern dies einen Effekt auf Ihr Gegenüber hat, darüber lässt sich diskutieren. Grundsätzlich würden wir davon abraten, beim ersten Date eine Krawatte zu tragen, denn wir finden, dass eine entspannte Stimmung prinzipiell immer erwünscht ist. Ausnahme ist, wenn Sie ein sehr gutes Restaurant besuchen, in dem von Ihnen erwartet wird, dass Sie sich schick machen, oder wenn Sie gemeinsam auf eine festliche Veranstaltung gehen.

Krawatte und passendes Einstecktuch?
Diese Frage hören wir sehr häufig: Welches Einstecktuch sollte man zur Krawatte tragen? Exakt aufeinander abgestimmte Krawatten und Einstecktücher sind im Normalfall nur für Abschlussbälle, Hochzeiten und Taufen geeignet. In Hinblick auf Feierlichkeiten, Dinners und berufliche Veranstaltungen sollten Sie nie die Krawatte mit genau dem passenden Einstecktuch kombinieren, solange Sie nicht als Bedienung arbeiten. Wählen Sie stattdessen ein Einstecktuch, das entweder der Farbe des Hemdes oder bestimmten Farben der Krawatte entspricht.

Krawatte bei Beerdigungen?
Bei Beerdigungen werden meist einfarbige weiße Krawatten oder einfarbige schwarze Krawatten getragen. Die Breite der Krawatte spielt bei einer Beerdigung keine Rolle, entscheiden Sie sich für das Modell, das Ihrer Meinung nach am besten passt. Gewöhnliche Breiten liegen zwischen 7 und 8 cm. Auch das Material ist nebensächlich, wobei Seide oder Polyester üblich sind. Hinsichtlich der Textur sollten Sie lediglich darauf achten, dass sie einfarbig weiß oder schwarz ist.

Kinder, also Jungen, sollten auch eine schwarze oder weiße Krawatte tragen. Bei uns finden Sie Kinderkrawatten für Kinder im Alter von 2–12 Jahren. Für Kinder die älter als 12 Jahre alt sind passt für gewöhnlich eine weiße oder schwarze schmale Krawatte für Erwachsene mit einer Breite von 6 cm.

Krawatte bei Hochzeiten?
Sind Sie als Hochzeitsgast eingeladen, eignet sich eine Krawatte hervorragend zur Kleidung. Fragen Sie den Bräutigam, was er tragen wird, sodass Sie nicht dieselbe oder eine ähnliche Krawatte wie er tragen. Sind Sie der Bräutigam, können Sie Krawatte, Fliege oder Plastron verwenden. Im Sommer passen helle Sommerfarben in Seide oder Baumwolle gut, während Sie im Winter gedeckte Farben und Wolle wählen können. Schauen Sie sich unsere sorgfältig ausgewählten Hochzeitskrawatten an.

Große Auswahl an Krawatten für Hochzeiten.

Krawatte bei der Taufe?
Sofern die Kleiderordnung es nicht vorschreibt, müssen Sie bei einer Taufe keine Krawatte tragen, allerdings sind Krawatten bei diesen Anlässen immer gern gesehen und prinzipiell können Sie damit nichts falsch machen. Auch Jungen können eine Krawatte tragen.

Krawatten im Winter?
In den dunkleren Monaten des Jahres ist Wolle ein besonders angenehmes Material, denn es wärmt, hat eine gute Atmungsaktivität und verfügt über einen matten Farbton, der gut zu Jacketts aus Wolle passt. Gedeckte und diskrete Farben sollten dabei die erste Wahl sein. Probieren Sie z. B. eine gestrickte Krawatte aus Wolle aus, die besonders schön zur Geltung kommt. Natürlich eignen sich auch andere Materialien im Winter gut, auch wenn gerade Wolle ein persönlicher Favorit ist.

Marineblaue Strickkrawatte aus Wolle.

Krawatte im Sommer?
Im Sommer sind Baumwolle und Leinen angenehme Stoffe für Krawatten, denn sie sind atmungsaktiv und verfügen über matte Farbtöne. Seide funktioniert selbstverständlich genauso gut, wenn Sie mehr Glanz für Ihre Krawatte bevorzugen. Helle und fröhliche Farbtöne, gerne auch mit Blumenmuster, sollten im Sommer bevorzugt werden.

Blumenkrawatten passen gut im Sommer.

Krawatte zum Anzug?
Grundsätzlich gilt: tragen Sie einen Anzug, können Sie immer eine Krawatte verwenden. Die Farbe der Krawatte richtet sich nach der Farbe des Anzugs und des Hemdes. Am einfachsten wird die Farbwahl, wenn Sie die passende Krawatte zum Schluss auswählen. Entscheiden Sie sich idealerweise für maximal 3 Hauptfarben in Ihrem Outfit. Zu einem marineblauen Anzug mit weißem Hemd passt in jedem Fall eine blaue oder dunkelblaue Krawatte, wobei diese auch gut Details in anderen Farben aufweisen darf. Kombinieren Sie die Krawatte mit einem weißen Einstecktuch und braunen Lederschuhen sowie einem braunen Gürtel und schon sind Sie perfekt gekleidet. 

Grundsätzlich gilt: tragen Sie einen Anzug, können Sie immer eine Krawatte verwenden.

Krawatte zum Jackett?
Eine Krawatte passt in nahezu jeder Situation zu einem Jackett. Tragen Sie Jackett und Hose in unterschiedlichen Farben, ist eine Krawatte kein Muss; stattdessen können Sie ein Einstecktuch verwenden oder Accessoires einfach komplett weglassen. Allerdings wir möchten uns für die Krawatte einsetzen, denn unserer Meinung nach ist ein Outfit mit Jackett erst durch dieses Detail richtig vollständig.

Wann sollten Kinder eine Krawatte tragen?
Wann ist eine Krawatte für einen Jungen geeignet? Kinder tragen vorrangig bei Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen sowie bei anderen Anlässen wie Feierlichkeiten und festlichen Dinners eine Krawatte. Es liegt an Ihnen und Ihren Kindern, ob Ihnen eine Krawatte gefällt und ob die Jungen genauso stilvoll gekleidet sein möchten, wie ihr Vater. Schauen Sie sich unser Kinderkrawatten-Sortiment an.

Kinder tragen vorrangig bei Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen sowie bei anderen Anlässen.

Wie lang sollte die Krawatte sein?
Die Krawatte sollte so lang sein, dass ihre Spitze genau an der Gürtelschnalle endet. Die perfekte Länge ist besonders wichtig, da es nicht gut aussieht, wenn sie zu kurz oder zu lang ist. Ist es nicht die geeignete Länge, sollte der Knoten wieder geöffnet und neu gebunden werden. Übung macht den Meister! 

Die Krawatte sollte so lang sein, dass ihre Spitze genau an der Gürtelschnalle endet.

Wie breit sollte die Krawatte sein?
Die Breite der Krawatte ist reine Geschmackssache. Am beliebtesten ist das Standardmaß von 8 cm. Als Richtlinie bei der Wahl der Breite können Sie sich daran orientieren, dass diese genauso breit wie die breiteste Stelle des Revers am Sakko sein sollte. Diese Regel wird allerdings nicht ganz so genau genommen, daher ist eine einfachere Faustregel, dass eine breiterere Krawatte besser zu einem großen und breiten Körper passt, während eine schmale Krawatte eine kleinere Person optimal kleidet.

Welcher Krawattenknoten ist der beste?
Wir empfehlen den “Four-in-Hand” – er ist schön, leicht zu binden und eignet sich für jeden Anlass. Diese Variante ist ideal, da der Knoten relativ klein ist und fest anliegt, wofür sich der “Four-in-Hand” perfekt eignet. Ein Krawattenknoten sollte nicht groß oder klobig sein und immer fest sitzen. Zudem sollte genau unter dem Knoten eine Falte zu sehen sein, die Sie leicht herstellen können, indem Sie die Krawatte oben etwas zusammendrücken, bevor Sie den Knoten fest zusammenziehen. Denken Sie daran, dass zwischen Krawattenknoten und Hemd nicht allzu viel Luft sein sollte, sondern dass der Knoten fest zusammengezogen wird, wenn auch nicht so fest, dass es unbequem ist oder Sie Schwierigkeiten beim Atmen haben. Wie Sie Ihre Krawatte richtig binden, können Sie hier in unserem Guide nachlesen.

Welches Material eignet sich für eine Krawatte?
Dies ist Geschmackssache, doch generell passt Wolle gut im Winter und Baumwolle sowie Leinen perfekt im Sommer, während Seide und Polyester das ganze Jahr über geeignet sind. Wolle und Baumwolle weisen einen matten Farbton auf, Seide glänzt schön. Polyester ist je nach Design entweder glänzend oder matt. Seide und Wolle zählen zu den teuersten Materialien, während Baumwolle und Polyester günstiger hergestellt werden können. Heutzutage gibt es besonders gute Krawatten aus Polyester, die sich nicht sonderlich von einer hochwertigen Seidenkrawatte unterscheiden, bis auf den Preis. Oftmals geht es aber auch darum, welches Gefühl ein Produkt vermittelt, weshalb viele weiterhin Modelle aus Seide bevorzugen.

Was ist eine Satin-Krawatte?
Eine Satin-Krawatte weist eine durchgehend glatte Oberfläche auf, die besonders schön glänzt. Dabei beschreibt Satin die Textur und sagt nichts über das Material aus – viele verwechseln Satin mit Seide. Satin-Krawatten können sowohl aus Seide als auch aus Polyester gefertigt werden.

Welche Farbe sollte man für die Krawatte wählen?
Wählen Sie eine Farbe, die dem Farbton des Jacketts oder Anzugs entspricht und suchen Sie die Krawatte zum Schluss aus, nachdem Sie sich für Hemd und Sakko entschieden haben. Vermeiden Sie eine Krawatte, die in der gleichen Farbe wie das Hemd gehalten ist, denn dadurch zeichnet sich die Krawatte nicht ab und es sieht nicht elegant aus.

Wie pflege ich Krawatten idealerweise?
Zuallererst sollten Sie eine hochwertige Krawatte wählen, die lange hält. Eine gute Krawatte zeichnet sich durch einen schönen Stoff mit genau dem richtigen Stretchanteil, kräftigen Nähten und optimalem Zwischenfutter aus, sodass ein hübscher Knoten entsteht und die Krawatte gut fällt. Ideal ist eine Rückseite aus dem gleichen Stoff, was auch als “self-tipped” bezeichnet wird und üblicherweise nur bei teuren Krawatten zu finden ist.

Kümmert man sich gut um seine Habseligkeiten, halten diese länger – dies gilt auch für Krawatten. Der ein oder andere wird es sicher schon erlebt haben: Man kommt nach der Arbeit oder einer Feier nach Hause, zieht mehr oder weniger an der Krawatte, bis sie sich von alleine löst und lässt diese dann auf dem nächstgelegenen Stuhl einfach fallen. Absolut angenehm in diesem Moment, allerdings nicht für die Krawatte.

Krawattenknoten öffnen: Damit die Krawatte lange hält, ist es am wichtigsten, dass Sie den Knoten nach der Verwendung immer aufbinden. Lösen Sie den Knoten vorsichtig und öffnen Sie ihn dann ebenso behutsam. Wenn Sie zu stark am Knoten ziehen, wird Ihre Krawatte nicht lange halten. Sobald die Krawatte entfernt ist, kann sie hängend oder lose zusammengerollt in einem Schubfach aufbewahrt werden.

Lösen Sie den Knoten vorsichtig und öffnen Sie ihn dann ebenso behutsam.

Krawatten bügeln: Lässt sich eine faltige Krawatte retten? Natürlich, allerdings nur mit größter Vorsicht. Legen Sie die Krawatte in ihrer vollen Länge aus, bevor Sie mit dem Bügeln beginnen, und achten Sie darauf, dass nichts Unebenes darunter liegt, denn dadurch können unschöne Abdrücke entstehen. Eine Seidenkrawatte zeigt schnell Brandflecken, wenn das Bügeleisen zu heiß eingestellt ist, weshalb Sie immer ein Stück Stoff zwischen Bügeleisen und Krawatte legen sollten. Zudem sollten Sie stets die niedrigste Wärmestufe einstellen. Verwenden Sie viel Dampf, sodass Falten effektiv ausgebessert werden, achten Sie aber darauf, dass keine großen Wassertropfen im Dampf enthalten sind, da diese bleibende Wasserflecken verursachen können. Falls sich die Falten nicht entfernen lassen, können Sie die Wärmeeinstellung und die Menge an Dampf erhöhen. Als letzten Ausweg können Sie versuchen, direkt auf der Krawatte zu bügeln, allerdings müssen Sie damit rechnen, dass sie danach womöglich entsorgt werden muss. Ideal ist ein Bügeleisen mit hohem Dampfdruck und relativ niedriger Temperatur. So wird die Krawatte nicht beschädigt und der Dampf entfernt die allermeisten Falten.

Flecken auf der Krawatte: Neben unästhetischen Falten sind Flecken die größte Gefahr für eine stilvolle Krawatte. Da wir wissen, wie schnell man die Krawatte versehentlich in die Suppe taucht, sollten wir auf Missgeschicke vorbereitet sein. Wie auch beim Bügeln müssen wir dabei vorsichtig sein, sodass die Krawatte nicht darunter leidet. Grundsätzlich sollten Sie den Essensfleck zunächst mit einem Messer oder Löffel so gut wie möglich herunterkratzen und dann mit einem feuchten Lappen darüber reiben. Bei farbintensiven Flecken können Sie Salz auf die Stelle geben, mit dem die Farbe aufgenommen wird. Trocknen Sie die Krawatte möglichst direkt nach der Behandlung, sodass kein Wasserfleck entsteht. Im Restaurant können Sie die Krawatte auf der Toilette unter einem elektrischen Handtrockner mit Warmluft trocknen.

Darüber hinaus gibt es auch alkoholhaltige Fleckenentferner, die für Wein- und Fettflecken geeignet sind. Krawatten dürfen nicht in der Waschmaschine gereinigt werden; dadurch gehen sie kaputt. In bestimmten Fällen eignet sich eine chemische Reinigung.

Wein auf der Krawatte: Die effektivste Möglichkeit ist, mit einem in kaltes Mineralwasser eingetauchten Lappen über den Fleck zu reiben. Sie können auch Salz verwenden, sodass der Wein absorbiert wird. Alternativ eignet sich ein alkoholbasierter Fleckenentferner.

Wenn gar nichts hilft, haben Sie vermutlich keine andere Wahl, als durch unser großes Angebot an Krawatten online zu stöbern. Glücklicherweise arbeiten wir zu Ihrem Vorteil komplett ohne Zwischenhändler, sodass wir hochwertige Krawatten zu besonders günstigen Preisen anbieten können.

(0)

Wir verwenden cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung zu. Das ist OK